Einleitung

 

Bitte lies die folgende Anleitung aufmerksam durch. Die Bedienung der App ist sehr einfach gehalten, damit Du während der Fahrt nicht unnötig abgelenkt wirst.

Bitte beachte: Eine 100%ige Sicherheit kann es nicht geben. Die festen Blitzer sind in Europa zu mehr als 99 % erfasst, doch allein in Deutschland werden täglich mehr als 2.000 mobile Blitzer gemeldet. Bei Ampelblitzern erfolgt die Warnmeldung nicht erst an der Position, wo der Blitzer steht, sondern dort, wo sich der Sensor für die Auslösung des Blitzers befindet.

Jeder User hat durch Tippen auf den Melde-Button die Möglichkeit, Gefahrenstellen zu melden und hilft somit aktiv die Qualität und den Umfang der Verkehrsmeldungen zu verbessern.

Wir empfehlen bei der Benutzung unserer App eine Daten-Flatrate. Bei eingeschalteter Internetverbindung werden feste Gefahren alle 7-10 Tage aktualisiert; mobile Gefahren alle 5 Minuten! Es erscheint jeweils eine kleine Info im Display über die erfolgreiche Aktualisierung. Im Auto solltest Du  ein Ladekabel benutzen. Der Akku wird schneller entladen, da Dein iPhone ständig die aktuelle Position ermittelt, empfangene Daten verarbeitet und auch das Display durchgehend eingeschaltet ist.

Du hast weitere Fragen, dann schau bitte in unseren Bereich „Häufige Fragen“ oder sende Deine Anfrage an info@blitzer.de

Aktuelle Version: 2.0

 

App starten

 

Wie alle Apps wird Blitzer.de auch durch Tippen auf das Icon gestartet.

 

StartBlitzerPRO

 

Während die App geladen wird, ist ein schwarzer Screen mit unserem Logo zu sehen.

 

StartBlitzerPRO

 

Direkt im Anschluss zeigt sich das Hauptmenü.
Blitzer.de PRO - Hauptmenü

Über die 3 weißen Streifen oben in der Mitte gelangst du aus jeder Ansicht wieder zurück ins Hauptmenü.
 

Gefahrenwarner

Im Hauptmenü kannst du dich zwischen zwei verschiedenen Ansichten entscheiden:
dem Gefahrenwarner (ohne Karte) und dem Gefahrenwarner (mit Karte).

Wichtig! Eine dieser beiden Ansichten musst du ausgewählt haben, um Warnungen zu erhalten.

 

kein GPS

 

Im oberen Bild siehst du die Ansicht „Gefahrenwarner“ (ohne Karte), wenn noch keine GPS-Ortung erfolgt ist und die App dich somit noch keiner Straße zuordnen kann. Dieser Warn-Screen mit der roten Satellitenschüssel kann auch bei Verlust des GPS-Signals, beispielsweise in einem Tunnel, angezeigt werden.

Der „Gefahrenwarner“ ist die einfachste Ansicht (und vergleichbar mit der Hauptansicht in der alten Version von Blitzer.de PRO).

 

kein GPS
Sobald GPS-Empfang vorhanden ist und keine Warnmeldung für die nähere Umgebung vorliegt, erscheinen auf dem Screen drei grüne Pfeile, die „freie Fahrt voraus!“ signalisieren. Diese Ansicht kannst du über die Einstellungen in einen/den altbekannten Smiley eintauschen, um weniger auffällig unterwegs zu sein.

 

Smiley

 

 Im weißen Balken unterhalb des Symbols für „freie Fahrt“ ist der aktuelle Straßenname zu sehen. Im unteren Bereich des Displays wirst du über die Anzahl der landesweit aktiven Nutzer informiert. Rechts oben siehst du deine aktuell gefahrene Geschwindigkeit.

 

 Über den weißen Button links oben mit dem Plus-Symbol (der sogenannte Melden-Button) kann jederzeit eine Gefahr gemeldet werden und somit andere Blitzer.de Nutzer gewarnt werden. Mehr zum Melden einer Gefahr weiter unten in dieser Anleitung.

 

Warnmeldungen erfolgen nicht pauschal nach einem bestimmen Umkreis, sondern bezogen auf die eigene Fahrtrichtung nur dann, wenn die Gefahr mit maximal einem Abbiegevorgang erreichbar ist. Sobald Du Dich einer festen oder mobilen Gefahrenstelle bis auf 1.500 Meter näherst, erscheint das Gefahrensymbol im Display. Neben den optischen Hinweisen, erfolgt jeweils ein Sprachhinweis im Abstand von 500 und 100 Metern bei einer Fahrtgeschwindigkeit unter 80 km/h, sowie bei 1000 und 100m bei über 80 km/h.

 

Warnung

 

 

Gefahrenwarner mit Karte

Wie der Name schon verrät, kannst du in diesem Warnmodus die Warnungen direkt in der Karte erkennen. Rechts oben siehst du ebenfalls deine aktuell gefahrene Geschwindigkeit. Auch in Kartenmodus erfolgt die Berechnung der Warnungen rein auf geographischer Annäherung an die Gefahrenstelle. Bei einem Blick auf die Karte wird jedoch schnell ersichtlich, ob die Gefahrenstelle relevant ist oder nicht. Da deine Position in der Karte mit dem Blitzer.de Symbol angezeigt wird, kannst du Gefahren einfacher lokalisieren.
 

kein GPS

 

Auch hier findest du einen weißen, sich bei Gefahr rot einfärbenden Balken, den Melden-Button und die 3 weißen Streifen für die Rückkehr zum Hauptmenü.
In der Kartenansicht kann die Karte gezoomt und bewegt werden. Es öffnet sich der Panning Mode, der der Übersicht dient und im Anschluss wieder geschlossen werden sollte.

kein GPS

 

Im Falle einer Gefahrenstelle in deiner Fahrtrichtung färbt sich die Karte rot ein und ein Warnsymbol erscheint rechts, unterhalb der Tachoanzeige.
 

kein GPS

 

Beachte: Mobile Blitzer werden in der Karte mit einem orangen Symbol mit Ausrufezeichen und stationäre mit einem roten Symbol mit Ausrufezeichen dargestellt.

 

Bestätigungsabfrage für mobile Gefahren

Wenn du vor einem mobilen Blitzer oder einer mobilen Gefahr gewarnt wurdest, erscheint im Anschluss ein Abfrage-Screen, ob du das Vorkommnis gesehen hast oder nicht. Die Beantwortung erfolgt ganz einfach durch Tippen auf einen der beiden Buttons (grüner = Blitzer gesehen, rot = Blitzer nicht gesehen).
 

kein GPS

 

Melden von Blitzern und Gefahren

Aus beiden Gefahrenansichten heraus kannst du nach Fahrtbeginn Blitzer und Gefahrenstellen melden. Mach unbedingt mit und hilf dabei, die Datenbank so vollständig wie möglich zu halten. Andere User werden von deinen Meldungen profitieren so wie du von ihren!
Das Melden von Gefahren geht schnell und ist so gestaltet, dass wenige Schritte ausreichen und du während der Fahrt nicht unnötig abgelenkt wirst.
Im ersten Schritt muss nur der weiße Melden-Button links oben gedrückt werden. Die App merkt sich die Position, an welcher der Button gedrückt wurde und zeigt dies durch einen Popup im Display.

 

Position gespeichert

 

Bei nächster Gelegenheit kann angehalten und die Meldung vervollständigt und abgesendet werden.

Die Meldungen sind in fünf Hauptkategorien eingeteilt, für die eine Vorauswahl getroffen werden muss.
Diese vorauszuwählenden Hauptkategorien sind: Feste Gefahren (=Feste Blitzer), Mobile Gefahren (=Mobile Blitzer), Baustellen, Stauenden, Unfälle und Gefahrenzonen wie z.B. Sichtbehinderungen oder Gegenstände auf der Fahrbahn.

 

Melden

 

Das Vorauswahlfenster (wie auch die nachfolgenden Auswahlfenster) schließt sich, wenn keine weiteren Eingaben gemacht werden, entweder nach 20 Sekunden von allein oder beim Drücken auf Schließen. Nach der ersten Auswahl öffnet sich ein weiteres Abfragefenster. Die hier getroffene Auswahl kann mit „Melden“ abgeschickt werden. Tippst du auf eine konkrete Gefahr, kannst du auch die 20 Sek. runterlaufen lassen

Auf dem Screen ist der Standort des neuen Blitzers durch geographische Länge und Breite und falls für den Standort vorhanden, auch Stadt und Straße angegeben.
Wichtig für die Warnmeldung ist jedoch die Auswahl, um was für einen Blitzer es sich handelt. Neben verschiedenen Geschwindigkeiten kann auch „Abstandsblitzer“ ausgewählt und dann gemeldet werden.

 

Gefahrenkategorien

GEFAHRENZONE

GefahrMelden

Unfall
Bitte melde nur Unfälle die den nachfolgenden Verkehr beeinträchtigen.

Hindernisse
Hindernisse können sehr verschieden sein. Dies beginnt mit von einem LKW verlorener Ladung, über Fahrzeugteile, Felsbrocken, umgefallene Bäume oder z. B. Schafherden.
Bitte melde keine Tiere auf der Fahrbahn. Diese sind schneller weg, als dass sie gemeldet wurden und nachfolgende Fahrer erhalten nur eine Falschwarnung.

Glätte
Mit Glätte ist nicht nur die Eisglätte gemeint. Glätte kann auch eine Ölspur bedeuten oder Aquaplaning aufgrund von Starkregen oder Schneefall.

Sichtbehinderung
Melde nicht nur die Sichtbehinderung aufgrund von Nebel, sondern auch wegen Rauchentwicklung und starken Niederschlages.

 

Baustelle

Baustelle
Die Auswahl zwischen Tages- und Dauerbaustelle hilft uns die Datenbank sauber zu halten und Tagesbaustellen jeden Abend automatisch löschen zu können.
Mit „Melden“ wird die Meldung gesendet. Laufen die 20 Sekunden ab, ohne dass „Auswahl treffen“ gedrückte wurde, schließt sich die Anzeige, es wird keine Meldung gesendet und Blitzer.de PRO zeigt wieder den Screen, aus dem heraus der Melden-Button gedrückt wurde.

 

FesterBlitzer

 

Fest (Blitzer)
Um die einfache Bedienbarkeit von Blitzer.de PRO zu garantieren, beschränkt sich die Auswahl der festen Blitzer auf die am häufigsten vorkommenden Typen: Geschwindigkeit und Ampel. Es lassen sich auch Abschnittskontrollen melden, die es im europäischen Ausland bereits recht häufig gibt.
Für Geschwindigkeits- und Abschnittskontrollen lässt sich die Geschwindigkeit verändern. Die App erkennt deine aktuell gefahrene Geschwindigkeit, sodass du nur noch geringfügig mit dem „-“ bzw. „+“ verringert bzw. erhöht werden.

 

MobilerBlitzer

 

Mobil (Blitzer)
Auch bei den mobilen Kontrollen haben wir uns auf die am häufigsten vorkommenden Typen beschränkt. Dies sind Geschwindigkeit, Ampel und Abstand.
Die Einstellung der Geschwindigkeit erfolgt wie bei den Festen Blitzern.

Auf dem Screen ist der Standort des neuen Blitzers durch geographische Länge und Breite und falls für den Standort vorhanden, auch Stadt und Straße angegeben.
Wichtig für die Warnmeldung ist jedoch die Auswahl, um was für einen Blitzer es sich handelt. Neben verschiedenen Geschwindigkeiten kann auch „Abstandsblitzer“ ausgewählt und dann gemeldet werden.

 

Stau

Stau
Das Gefährliche an einem Stau ist das Stauende. Hier wäre es also wichtig, wenn du auf den Melden Button drückst, sobald du auf ein Stauende triffst, damit nach dir kommende Fahrer auf dieser potenzielle Auffahrgefahr aufmerksam gemacht wird. In dieser Kategorie musst du keine weitere Auswahl treffen.

 

Shop

Nach einer Testphase von 14 Tagen kannst Du entscheiden, ob Du für einen einmaligen Betrag von 9,99 Euro die Blitzer.de PRO App mit den permanent aktualisierten mobilen Gefahren lebenslang weiternutzen möchtest. Du wirst nach Ablauf der 14 Tage mit einem Hinweisfenster benachrichtigt. Sollten Dir die festen Blitzer mit der Kartendarstellung ausreichen, kannst Du die App weiterhin nutzen.

Testzeitraum abgelaufen

 

Shop: Mobile Gefahren kaufen

 

Wenn Du den einmaligen Betrag bezahlt hast, ist die Datenbank freigeschaltet und die Anzeige würde dir statt „jetzt kaufen“ mit einem „aktiv“ signalisieren, dass du die mobilen Gefahren bereits gekauft hast.

 

Einstellungen

 

ALLGEMEIN

Hintergrundmodus

Aktivierst du den Hintergrundmodus, ist sichergestellt, dass die App beispielsweise auch während eines Telefongesprächs zuverlässig funktioniert, da sie im Hintergrund weiterhin ausgeführt wird. Wir empfehlen dir, diese Option niemals auszuschalten. Sie ist nach der Installation standardmäßig aktiviert.
Mit dieser Option ändert sich ebenso das Verhalten der App beim Drücken des Home-Buttons:

a) Die App beendet sich ohne Nachfrage, wenn der Hintergrundmodus deaktiviert ist.

b) Die App läuft im Hintergrund weiter, wenn Hintergrundmodus aktiviert ist. In geschlossenen Räumen ohne GPS-Empfang könnten daher manchmal GPS-Warnungen zu hören sein. Tipp: Durch Doppelklick auf den Home-Button und Wegschieben aus dem Taskmanager lässt sich diese App, wie auch alle anderen, vollständig beenden.

Sprache

Aktuell kannst du zwischen Deutsch und Englisch wählen. Einstellungen gelten immer einheitlich für Sprachansagen und die Anzeige in der App.

Online Modus

Sollte im Ausland Daten-Roaming eingeschaltet sein, kannst du in diesem Menüpunkt den Datenverkehr von Blitzer.de separat deaktivieren. Bitte beachte, dass bei ausgeschaltetem Online-Modus keine Aktualisierung der Datenbanken und auch keine Meldung von Gefahren erfolgen kann.

Automatischer Tag-/Nachtmodus

Hier kannst du bestimmen, ob im Gefahrenwarner mit Karte sich diese nach Sonnenuntergang dimmen soll.

Start Ansicht

Standardmäßig wird beim ersten Öffnen der App das Hauptmenü angezeigt. Aus diesem muss erst eins der beiden Warnmodi ausgewählt werden, damit Warnungen vor Gefahren erfolgen. Hast du eine präferierte Ansicht, so kannst du diese als Start Ansicht wählen, mit der die App direkt nach Tippen auf das Icon starten soll. Diese Einstellung wird beim nächsten Start der App aktiv.

Bildschirmausrichtung

Wenn die Ausrichtungssperre in den Systemeinstellungen deaktiviert ist, lassen sich für Blitzer.de gesonderte Einstellungen vornehmen. So lässt sich die Displayausrichtung entweder im Hoch- oder Querformat sperren. Dies kann empfehlenswert sein, wenn das iPhone sich nicht in einer Haltung befindet oder auch für Motorradfahrer, damit sich die Ansicht nicht bei Kurvenschräglage ständig dreht.

Bild im Gefahrenwarner

Als alternative Ansicht für den Gefahrenwarner kann zwischen dem Blitzer.de Logo und einem weniger auffälligen Smiley gewählt werden. Liegt eine Warnung vor, wandelt sich das gewählte Symbol in ein Gefahrensymbol.

FCD Floating Car Data

Die Übermittlung der Floating Car Data erfolgt ausschließlich auf freiwilliger Basis. Du hilfst uns jedoch sehr, wenn du diese Option aktiviert lässt, da wir dir so präzisere Daten liefern können.

In der App ist kurz beschreiben, wobei es sich bei den FCD handelt.

Ausführlichere Infos sind unter http://portal.blitzer.de/fcd/ zu finden.

Status-Informationen

In der Status-Information ist der Datenbankbestand für die dauerhaften und temporären Gefahren sowie der jeweilige Zeitpunkt der letzten und der kommenden Aktualisierung ersichtlich. Weiter ist auch die installierte App-Version vermerkt.

WARNUNGEN

In diesem Bereich kannst du Warnungen für einzelne Gefahrentypen deaktivieren. Bei Deaktivierung erfolgen weder akustische noch optische Warnungen für die jeweilige Gefahrenkategorie. Lediglich die akustischen Warnungen vor Baustellen kannst du in den Einstellungen weiter unten deaktivieren, wobei die visuelle Warnung bleibt. Eventuell kennst du alle festen Blitzer auf deinen üblichen Fahrstrecken und möchtest deshalb nicht gewarnt werden.

 

AUDIO

Lautstärke

Da es sich bei den in der App wiedergegebenen Warnungen um Audiodateien handelt, beeinflusst das Verändern des Lautstärke-Balkens die im iPhone bzw. Smartphone eingestellte (Medien-)Lautstärke.

Warnton

Die Standardeinstellung ist Sprachwarnung. Wir empfehlen dir diese Einstellung, weil Sie mehr Informationen beinhaltet als die Pieptöne. Ohne einen Blick auf das Display lenken zu müssen, bekommst du einen Hinweis, wie weit die Gefahrenstelle noch entfernt ist und um was für eine Gefahr es sich handelt.
Wenn du die Pieptöne wählst, erhöht sich die Anzahl der Pieptöne, je näher man der Gefahrenstelle kommt.

Audioausgang

Es gibt vier Audioaugänge:

Automatisch

Bei Automatisch wählt das Betriebssytem iOS den Audioausgang. Die Auswahl hängt von den Fähigkeiten deines Audiosystems im Auto ab und kann daher nicht verallgemeinert werden.

Gerätelautsprecher

Bei Gerätelautsprecher wird dieser immer genutzt, auch dann, wenn eine Bluetooth-Verbindung zu deinem Audiosystem/deiner Freisprecheinrichtung besteht.

Bluetooth [HFP]

Bei Bluetooth HFP wird ein Bluetooth-Profil genutzt, welches alle Freisprecheinrichtungen unterstützt. Dabei wird ein Telefonat simuliert. Die Sprachqualität ist dabei auf Telefonniveau.

Bluetooth [A2DP]

Bei Bluetooth A2DP wird ein Bluetooth-Profil genutzt, welche nur die neuen Freisprecheinrichtungen unterstützen. Diese Bluetooth-Profil wird normaler Weise dazu verwendet, MP3-Musikdateien zu übertragen. Die Audioqualität der Warnungen ist höher als bei HFP. Bei einer Warnung wird die Musik für die Dauer der Warnung leiser wiedergegeben.

Soundverzögerung für HFP

Falls es bei deiner Freisprecheinrichtung etwas Zeit braucht, bis die Bluetooth-Verbindung aktiv ist, kann hier eine Verzögerung aktiviert werden.

Die Verzögerung hat nur Einfluss auf Bluetooth HFP.

Soundtest

Nach dem Einstellen der Lautstärke, des Audioausgangs und/oder der Verzögerung, empfiehlt es sich, einen Soundtest zu machen, um zu überprüfen, ob die gewählten Einstellungen deinen Wünschen entsprechen.

Warnen, wenn kein GPS-Signal

Hiermit kann die Ansage „Kein GPS, suche Satelliten“ abgestellt werden. Du wirst über den Verlust des GPS-Signals dann nur noch visuell mittels der roten Satellitenschüssel hingewiesen.

Warnen während Telefonat

Soll Blitzer.de PRO dich auch während eines Telefongesprächs warnen, musst du diese Option aktivieren. Achtung: Bei der Bluetooth Verbindungsart HFP hört dein Gesprächspartner die Warnungen dann u.U. auch.

Hinweis auf Hintergrundbetrieb

Drückst du den Home Button, wirst du informiert. dass „die App im Hintergrund weiter[läuft]. Diese Ansage kannst du deaktivieren. Dann wirst du nur noch mittels des blauen Balkens auf den Hintergrundbetrieb hingewiesen.

Akustische Warnung vor Baustellen

Zusätzlich zu den allgemeinen Deaktivierungen von Warnungen einzelner Gefahrentypen im oberen Bereich der Einstellungen, kannst du die akustischen Warnungen vor Baustellen separat deaktivieren. Die visuellen Hinweise bleiben bestehen.